Qualität im Journalismus

Die Studie beschäftigt sich mit Fragen der Messung von Journalismusqualität und stellt internationale Ansätze dazu vor.
Seit vielen Jahren beschäftigt sich das Medienhaus Wien in internationalen Firschungsnetzwerken mit der Frage, was Qualität im Journalismus ausmacht und wie Qualität zu bestimmen ist. Denn im Gegensatz zur häufigen Skepsis von Politik und manchmal auch MedienmacherInnen selbst, ist es sehr wohl möglich, Qualität zu definieren, profund zu diskutieren und damit auch in konkreten Fällen zu evaluieren. International sind dazu sehr viele Forschungsarbeiten erstellt und publiziert worden, auch in unseren deutschsprachigen Nachbarländern.

Im Auftrag des Bundespressediensts im Bundeskanzleramt hat Medienhaus Wien ab Sommer 2017 bis zum Frühjahr 2018 eine synoptische Studie zu dieser internationalen Diskussion über Qualität im Journalismus erstellt. Diese zeigt auch, in welchen medienpolitischen Handlungsfeldern journalistische Qualitätsentwicklung unterstützt werden kann.

Die Studie steht allen Interessierten per Download zur Verfügung.




« zurück